die Provinz Valencia

das Wappen der Region ValenciaDie Valencianische Gemeinschaft (amtlich valencian. Comunitat Valenciana, span. Comunidad Valenciana) ist eine an der Mittelmeerküste gelegene Autonome Gemeinschaft Spaniens. Es grenzt im Norden an Katalonien, im Westen an Aragonien und Kastilien-La Mancha sowie im Süden an Murcia und umfasst die drei Provinzen Valencia, Alacant und Castelló. Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft ist die Stadt Valencia.

Das Territorium der 1982 gebildeten Autonomen Gemeinschaft ist größtenteils identisch mit demjenigen des ehemaligen Königreiches Valencia, das zur Krone Aragonien gehörte.

 

Der größte Teil der Region gehört zum Sprachgebiet des Valencianischen, das zum Katalanischen gehört. Valencianisch ist neben dem Spanischen Amtssprache. Die Bevölkerung an der Küste spricht Valencianisch und Spanisch, während im Landesinneren und im Süden der Autonomen Region meist Spanisch gesprochen wird.

In einigen Städten werden die Fiestas "Moros y Cristianos" (Mauren und Christen) gefeiert, mit denen der Schlachten zwischen den muslimischen und christlichen Heeren in der Region im spanischen Mittelalter gedacht wird. Im März werden ferner in vielen Orten die Fallas gefeiert, vor allem in der Provinz Valencia. Alicante ist für die im Juni gefeierten Hogueras de San Juan berühmt. Im März wird in Castellón die Magdalena gefeiert; in Elche das Misterio de Elche. In der Kleinstadt Buñol (ca. 40 km von Valencia aus Richtung Madrid) findet jährlich Anfang August die wohl weltgrößte Tomatenschlacht Tomatina statt.



Hinter den Ortsnamen verbergen sich Infos und Bilder zu den entsprechenden Orten.

zum Seitenanfang zur vorherigen Seite diese Seite drucken