Tag 7 - Ostsee & Nordostseekanal

der letzte Tag auf See hat für mich begonnen...Haben vor gut 30 Minuten Fehmarn auf Backbord passiert und nähern uns jetzt Kiel. Der Seegang ist relativ rau, der Himmel Wolkenverhangen, grau und noch trocken. In der Nacht hat es heftig geregnet und durch den starken Wind direkt von vorn haben wir etwas Zeit verloren.

Zum Frühstück gab es die dünne Bockwurst mit hartgekochtem Ei und das übliche!

Der Koch ist kein gelernter Koch, nur auf einem Schiff der "Speck-Flotte" fährt ein richtiger Koch mit, das ist auf der MS Odin.

Ein Beastzungsmitglied sagte; wir sollen nicht verwöhnt werden, sondern nur überleben!

Wir sind gegen 11:00 Uhr in Holtenau, dann noch gut 7 h bis Brunsbüttel. Das Ende der Reise und meines Berichtes ist absehbar. Das bedeutet, dass ich heute auf das Abendessen verzichten muss. Glaubt mir, das fällt mir nicht leicht.

Heute ist die gute Regenjacke angesagt, es ist zwar im Moment trocken, aber sehr windig und kalt. Ab und zu blinzelt die Sonne durch die Wolken und zaubert dann wunderhübsche Lichtreflexe auf das Wasser.

Das Schiff schaukelt ganz schön, da bekommt man richtige Seemannsbeine!

Mit dem Fernglas ist das Ehrenmal von Laboe schon zu sehen.

So, wir haben die Schleuse Holtenau verlassen und sind jetzt auf der für mich letzten Etappe nach Brunsbüttel, die anderen fahren ihren Törn weiter, Hull in England, weiter nach Amsterdam, danach wieder zurück nach Västerås. Jetzt gibt es nicht mehr viel zu schreiben, nur gleich noch den letzten Speisezettel, in 30 min ist es soweit.

Das Mittagsmenü:
Vorspeise: echte Hühnersuppe mit Nudeln (war lecker)
Hauptgericht: Hähnchenkeule mit Pommes und kalten Erbsen aus der Dose, angemacht mit Zwiebeln.
Nachtisch: so etwas ähnliches wie Rhabarbersuppe, in der Tasse serviert.

Jede Treppe hat übrigens 11 Stufen, das sind dann von unten bis oben 55 Stufen. Habe von Treppen erst einmal die Nase voll, nur noch ebenerdig laufen. Mir tun die Knie ganz schön weh.

Fazit: die Reise war schön, viel gesehen und erlebt. Die Leute an Bord waren sehr, sehr nett. Aber meine Sehnsucht nach so einer Reise ist erst einmal erfüllt.

Nachtrag; der Abschied von der Crew in Brunsbüttel war zwar nur kurz, aber emotional.



Viel Spaß beim Stöbern!

 

 

 

ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
   
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
beim Anklicken der Bilder, erhalten Sie zu fast jedem Bild Informationen zu dem Foto
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
     
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
 
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!

     
ein Klick und ich werde groß!

ein Klick und ich werde groß!

ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
   
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
 
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
ein Klick und ich werde groß!
   

zum Seitenanfang zur vorherigen Seite diese Seite drucken